Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   13.11.15 14:15
    Ich weiß nicht ob das wi
   19.11.15 22:43
    Lightprodukte anfürsich

http://myblog.de/gewichtsreduktion

Gratis bloggen bei
myblog.de





Streitthema "ZERO Produkte" und meine Erfahrungen.

Ich versuche natürlich soviel Wasser und Tee wie möglich zu trinken, aber dennoch merke ich gerade am Anfang den drang nach was Süßem...

Meistens "gönne" ich mir dann nach Feierabend oder auch während der arbeit 1-2 Gläser Cola Zero oder ähnliches. Oder ich kaufe mir Magerquark und gefrohrene Beeren die ich dann mit Süßstoff vermenge. Einfach nur um meinem Gehirn zu vermitteln es bekommt grade was süßes. 

Auch wenn ich mit Freunden unterwegs bin oder so bestell ich mir mal eine Cola Zero. Allerdings ist es für mich wichtig es nicht zu übertreiben, sondern wirklich nur mal darauf zurückzugreifen. 

12.11.15 19:52


12.11. oder auch: Aller Anfang...

Der erste Tag war eigentlich recht Problemlos bis her.

Haber heute Vormittag zwei Scheiben Roggenmischbrot mit Kräuterquark gegessen und Nachmittags zum Kaffe einen kleinen Lebkuchenkeks gegönnt.

Am Abend hab ich Tomate mit Mozzarella und Balsamico gegessen. Für den Notfall sind jetzt aber noch geschälte Möhren und noch etwas Kräuterquark im Kühlschrank. 

Hatte heute leider keine Zeit mir was zu kochen und hab auch viel zu wenig getrunken, was ich aber im Laufe des Abends nachholen will.

und wie lief es bei euch so? 

 

12.11.15 19:43


Sport ja, oder nein?

Ich bin zwar auch der Meinung das zu Jeder Diät Sport gehört, aber am Anfang sollte man sein Augenmerk erstmal nur auf die Ernährung legen und sich daran gewöhnen.

Nach ein, zwei oder drei Wochen würde ich dann nach den ersten Erfolgen anfangen mit einem Sport der mir gefällt, bzw. den ich nicht ganz so grausam finde In meinem Fall war es bisher immer der weg ins Fitnessstudio, was aber auch nicht allen spaß macht gerade am Anfang wenn man sich in der nähe von anderen noch nicht wohl fühlt oder sich beobachtet fühlt. Denen kann ich empfehlen Anfangs einfach nur Spazieren zu gehen, aber halt auch über weitere Strecken. Oder sie fangen mit leichten übungen aus dem Internet Zuhause an etwas Sport zu machen.

Man nimmt aber auch ab wenn man gar keinen Sport macht (halt nur deutlich langsamer). Gerade Menschen die wirklich mehr auf die Waage bringen als sie sollten. 

Aber eins versprech ich euch: Früher oder später fängt jeder an Sport zu machen, einfach weil man freude daran hat sich zu bewegen und seinen örper ganz neu kennenlernen und ausprobieren will!!!!

11.11.15 21:29


Welche Diät?

Bei meiner ersten Gewichtsreduzierung von 40 Kg habe ich eine radikale Low-Carb- Diät mit regelmäßigen Kardio und Kraftsporteinheiten gemacht. 

Der Vorteil: Innerhalb von 10 Wochen war ich von 120 Kg bei 82 Kg angekommen.

Nach 1- bis 1,5 Wochen ist das Hungergefühl fast vollständig verschwunden und man muss sich förmlich zwingen was zu essen.

Es ist relativ Preiswert bei eintöniger ernährung (hauptsächlich Eier in allen Variationen und Eiweißshakes ohne Kohlenhydrate)

 

Die Nachteile: Man braucht gerade in den ersten Tagen einen extrem starken Willen und leidet großen Hunger.

Zum Schluß war ich so stark unterzuckert das mir regelmäßig schwindlig wurde wenn ich mich zu schnell bewegt habe, sprich für die Gesundheit war es glaube ich auch nicht die beste Lösung den Kcalbedarf nur mit Eiweiß und Kalorienarmen Gemüse zu decken um möglichst wenig an Muskelmasse zu verlieren.

 

Dieses Mal werde ich die "1000Kcal Diät" probieren.

Morgens, Eiweiß und Kohlenhydrate in Form von Vollkorn und Gemüse.

Mittags was leichtes wie Salat, rohesgemüse mit Quark oder Gemüsesuppe

und Abends auch nur eine Kleinigkeit aber komplett ohne Kohlenhydrate.

Zwischensnacks gönne ich mir je nach Tagesanstrengung.

11.11.15 21:22


Die Vorstellung

Hallo Zusammen,

ich freu mich euch begrüßen zu können. Ziel dieses Blogs ist es eine Gruppe von Menschen zu finden, die sich mir beim abnehmen anschließen wollen. Einfach um sich auszutauschen, sich zu unterstützen oder auch gemeinsam abzunehmen.

Nachdem ich vor 2,5 Jahren bei einem Höchstgewicht von 120Kg gute 40 kg abgenommen habe, bin ich aufgrund trägheit und Positionswechsel im Beruf (von körperlich schwerer Arbeit zum Bürjob) wieder bei 108 Kg angekommen und das nur weil ich mein Essverhalten einfach nicht an die neuen Bedingungen angepasst habe und sehr Faul geworden bin mit meinen 29 Jahren

Ich habe zwar immer wiede mal eine Diät angefangen aber nie länger als eine Woche durchgehalten.

Da ich weiß wie großartig man sich fühlt wenn man an keinem Spiegel vorbeilaufen kann und sich jedesmal aufs neue an dem Ergebnis erfreut, fällt es mir momentan umso schwerer mich im Spiegel zu betrachten. Mein Selbstbewustsein ist längst nicht mehr so groß und die Lebensqualität hat merklich nachgelassen.

Aber... jetzt ist Schluß!

Was sind schon 6 bis 10 Wochen eiserne Disziplin im Gegenzug zu all den Jahren die noch kommen in denen ich mich rundum wohl fühle und glücklich und zufrieden mit mir selbst bin!

11.11.15 21:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung